1955 - 1965
Gründerversammlung
Gründungsobmann Sebastian Ebner
Familienhäuser
1. Spatenstich
Hermann Gmeiner
Eröffnung des Kindergartens
Apostolischer Segen
20 Jahre Südtiroler Kinderdorf
Bau des Spielplatzes
Erweiterung Bibliothek
Josef Rössler wird Obmann
1. Jugendwohngemeinschaft
1. Mädchenwohngemeinschaft
Einrichtung von Notaufnahmeplätzen
Franz Moser wird Obmann
Josef Rössler bleibt noch zwei Jahre Obmann
Reform Kinder- und Jugendfürsorge
Heinrich Psaier wird Obmann
Sanierung Ansitz Rainegg
Eröffnung Haus Rainegg
Übergabe Thalhofer Hof
Errichtung Montessori Kindergarten
Eröffnung Therapie Center
Sozialpädagogische Wohngemeinschaft
Betreutes Wohnen
Übertragung Montessori Kindergartens
Entstehung Kinderwohngruppen
Einrichtung Ambulante Dienste
Walter Mitterrutzner wird Obmann
Eröffnung Treff.Familie
Areal Thalhofer wird landwirtschaftlich bestellt
Sanierung Thalhofer abgeschlossen
60 Jahre Südtiroler Kinderdorf
1955
1956
1957
1958
1959
1960
1961
1962
1963
1964
1965
1966
1967
1968
1969
1970
1971
1972
1973
1974
1975
1976
1977
1978
1979
1980
1981
1982
1983
1984
1985
1986
1987
1988
1989
1990
1991
1992
1993
1994
1995
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019
2020
2021
2022
2023
2024
2025

1955

Gründerversammlung

© 2019 Magnus CMSPlus

Am 27. November 1955 erfolgt die Gründerversammlung der Genossenschaft Südtiroler Kinderdorf

1955 - 1981

Gründungsobmann Sebastian Ebner

1956 - 1966

Familienhäuser

© 2019 Magnus CMSPlus

Errichtung der elf Familienhäuser für 110 Betreute

1956

1. Spatenstich

© 2019 Magnus CMSPlus

Am 01. Juni 1956 weiht Bischof J. Gargitter das Gelände in der Burgfriedengasse 28 ein und Landeshauptmanns Alois Pupp setzt den 1. Spatenstich für das erste Kinderdorfhaus

1964

Hermann Gmeiner

© 2019 Magnus CMSPlus

Hermann Gmeiner – Gründer der SOS Kinderdörfer und Gründungsmitglied des Südtiroler Kinderdorfes - steigt aus der Südtiroler Genossenschaft aus. Grund dafür waren unterschiedliche Ansichten über die Führung des Kinderdorfes

1965 - 1982

Eröffnung des Kindergartens

1967

Apostolischer Segen

© 2019 Magnus CMSPlus

Papst Paul VI. erteilt dem Südtiroler Kinderdorf den apostolischen Segen

1976

20 Jahre Südtiroler Kinderdorf

© 2019 Magnus CMSPlus

Es wurden bislang 350 Kinder betreut

1981 - 1990

Bau des Spielplatzes

© 2019 Magnus CMSPlus

1981 - 1990

Erweiterung Bibliothek

© 2019 Magnus CMSPlus

Die Kinderdorf-Bibliothek wird erweitert

1981 - 1990

Josef Rössler wird Obmann

© 2019 Magnus CMSPlus

1983

1. Jugendwohngemeinschaft

© 2019 Magnus CMSPlus

Errichtung der 1. Jugendwohngemeinschaft im "Haus Bruneck"

1985

1. Mädchenwohngemeinschaft

© 2019 Magnus CMSPlus

Errichtung der 1. Mädchenwohngemeinschaft, die allerdings nicht lange geöffnet bleibt

1986

Einrichtung von Notaufnahmeplätzen

Einrichtung von Notaufnahmeplätzen in den Wohngemeinschaften, die bis heute genutzt werden

1990

Franz Moser wird Obmann

Franz Moser wird Obmann, verstirbt jedoch im selben Jahr

1990 - 1992

Josef Rössler bleibt noch zwei Jahre Obmann

Josef Rössler bleibt noch zwei Jahre Obmann der Genossenschaft

1991

Reform Kinder- und Jugendfürsorge

Reform der Kinder- und Jugendfürsorge in Südtirol
Das Kinderdorf erfüllt die Bedingungen um von Amts wegen eingeleitete Fremdunterbringungen zu übernehmen.
Die Kinderdorffamilien werden zu sozialpädagogischen Einrichtungen umgebaut, nach modernen Betreuungsstandards

1992 - 2007

Heinrich Psaier wird Obmann

1993 - 1995

Sanierung Ansitz Rainegg

© 2019 Magnus CMSPlus

Sanierung Ansitz Rainegg an der Mahr

1995

Eröffnung Haus Rainegg

© 2019 Magnus CMSPlus

Eröffnung von Haus Rainegg an der Mahr südlich von Brixen. Der sanierte Ansitz Rainegg bietet für alleinerziehende Frauen in Notsituationen zehn betreute Wohnungen

1996

Übergabe Thalhofer Hof

© 2019 Magnus CMSPlus

Der Thalhofer Hof wird dem Kinderdorf von der Diözese zur Nutzung seiner sozialpädagogischen Aufgaben übergeben. Die Planung zur Sanierung des Gebäudes wird nach und nach umgesetzt

1998

Errichtung Montessori Kindergarten

© 2019 Magnus CMSPlus

Errichtung des Montessori Kindergartens unter Beteiligung einer Elterninitiative

1998

Eröffnung Therapie Center

© 2019 Magnus CMSPlus

Eröffnung des Therapie Center als Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanz. Das Kinderdorf setzt damit einen wegbereitenden Impuls zur Behandlung von psychiatrischen Leiden von Kindern und Jugendlichen in Südtirol

1998

Sozialpädagogische Wohngemeinschaft

© 2019 Magnus CMSPlus

Umwandlung der Kinderdorffamilie im Haus "Dr. Oskar Huber" in eine sozialpädagogische Wohngemeinschaft

2000

Betreutes Wohnen

© 2019 Magnus CMSPlus

Auf Grund der Zunahme nicht begleiteter minderjähriger Migranten richtet das Kinderdorf für diese neue Zielgruppe Plätze im Betreuten Wohnen ein. Betreutes Wohnen wird auch für selbstständige ältere Jugendliche aus den Wohngemeinschaften als "Trainingswohnen" angeboten

2005

Übertragung Montessori Kindergartens

Übertragung des Montessori Kindergartens an das Land Südtirol und die Gemeinde Brixen

2007

Entstehung Kinderwohngruppen

© 2019 Magnus CMSPlus

Das Südtiroler Kinderdorf findet in den WAB der Berliner Wadzeck Stiftung ein Modell, das sich als Alternative zu den Kinderdorffamilien eignet: es entstehen die Kinderwohngruppen

2007

Einrichtung Ambulante Dienste

© 2019 Magnus CMSPlus

Einrichtung der Ambulanten Dienste als soziale Prävention: Sie leisten die Besuchsbegleitung für Kinder und Jugendliche, die im Kinderdorf untergebracht sind. Nach und nach wird das Angebot auf aufsuchende sozialpädagogische Familienarbeit ausgedehnt. Es gibt heute auch die Begleitung von Familien in belasteten Situationen in derem Lebensumfeld

2007

Walter Mitterrutzner wird Obmann

© 2019 Magnus CMSPlus

2011

Eröffnung Treff.Familie

© 2019 Magnus CMSPlus

Das Südtiroler Kinderdorf eröffnet in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lana und dem Netzwerk für Familie (mehrere Vereine) den Treff.Familie als Vernetzungs- und Beratungsdienst für Familien in Lana.

2012

Areal Thalhofer wird landwirtschaftlich bestellt

© 2019 Magnus CMSPlus

Das Areal des Thalhofers wird zum ersten Mal landwirtschaftlich bestellt. Ein eigener Projektleiter koordiniert die Arbeiten mit den Betreuten im Kinderdorf. Die Ernteprodukte gehen in die Versorgung der Häuser

2014

Sanierung Thalhofer abgeschlossen

© 2019 Magnus CMSPlus

Nach mehreren Jahren intensiver und aufwendiger Sanierungsarbeit ist der denkmalgeschützte Thalhofer jetzt bezugsfertig und steht unter anderem auch als Tagungszentrum zur Verfügung

2015

60 Jahre Südtiroler Kinderdorf

© 2019 Magnus CMSPlus

Im November 1955 haben beherzte Frauen und Männer die "Südtiroler Kinderdorfgenossenschaft" gegründet. Wir erinnern an die 60 jährige Geschichte der Einrichtung.