"Mir mitanond"

© 2019 Magnus CMSPlus 

Das Südtiroler Kinderdorf hat für die Familien der stationär Betreuten ein großes Sommerfest veranstaltet – mit dem tollen Catering-Menü als Spende von Four points by Sheraton.

Das Jahr hindurch wird harte Arbeit geleistet: Die betreuten Kinder und Jugendlichen erbringen Höchstleistungen: Über den Schulbesuch hinaus sind sie auch mit den seelisch und psychisch belastenden Themen ihrer Familie konfrontiert. Jedes Kind und jedeR Jugendliche erlebt eine individuelle Situation, die es gilt je nach Alter und Möglichkeiten so gut als möglich zu stemmen.

Eltern werden eingebunden, damit die Familie so gut als möglich in eine stabile Situation begleitet wird. All diese – teils harte – Arbeit leisten Kinder, Jugendliche und Eltern gemeinsam unter der Leitung unserer MitarbeiterInnen.

Ein guter Grund, wie wir fanden, um gemeinsam auch mal zu feiern. "Mir mitanond" hieß das Sommerfest im Südtiroler Kinderdorf, das am vorigen Samstag am Gelände des Kinderdorfes stattfand. Kinder, Eltern, MitarbeiterInnen haben bei Spiel, Spaß und geselligem Zusammensitzen vergnügliche Stunden verbracht.

Großes Staunen gab es bei den 100 Gästen vor dem Festtagsmenü: Es kam aus der Küche des Four Points by Sheraton. Das Bozner Hotel hat einem Jugendlichen ein Praktikum über den Sommer ermöglicht. Für das Fest ließ es sich Hotelmanager Isidor Di Franco nicht nehmen, das Catering zu servieren. "Für junge MitarbeiterInnen ist es uns wichtig, dass sie andere Welten kennenlernen", und außerdem "wollen wir lokal Unterstützung geben und mit der Gesellschaft kommunizieren, in der wir hier leben".

Zehn junge MitarbeiterInnen kamen mit dem Hotelmanager nach Brixen – im Gepäck das Menü aus dem Hotelrestaurant mit besonderen Antipasti, Vorspeisen, Grillfleisch-Sorten und einer Dessert-Palette. Kindergerecht ausgewählte waren die Speisen zudem, so fehlten beim Grillfleisch weder Würstl noch Ketchup. Zum krönenden Abschluss gab's Eis trotz – oder gerade wegen – der sommerlichen Temperaturen.

Der Schmaus bleibt den staunenden Gästen in Erinnerung, denn derart fein zubereitete Speisen sind die Schützlinge des Südtiroler Kinderdorfes nicht gewöhnt.

Für das Fest gab es zudem bunte Unterhaltung: Es gab Spielecken, zum Schminken, Malen und Basteln. Die Esel sorgten bei manchen Eltern, die sich auf den Rücken der gutmütigen Tiere gewagt haben, für Vergnügen.

Für musikalische Highlights sorgten Marc Perin aus Taisten und Wolfgang Nöckler aus dem Ahrntal, die die Gäste mit Klängen der akustischen Gitarre und mit Eigenkompositionen im Pusterer Dialekt erfreuten.

Fotogalerie

© 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus

© 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus

 © 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus

© 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus

© 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus

© 2019 Magnus CMSPlus© 2019 Magnus CMSPlus