Zum Tag der Kinderrechte

© 2019 Magnus CMSPlus

 „Kinder werden nicht erst Menschen, sie sind es bereits.“  Janusz Korczak

Das Südtiroler Kinderdorf erinnert an den Tag der Kinderrechte der Vereinten Nationen,
der seit 1989
am 20. November gefeiert wird.

Es gilt, insbesondere in der westlichen Gesellschaft einzufordern, was keineswegs selbstverständlich ist: die Wahrung der Rechte und die Achtung der Kinder.

Der Tag der Kinderrechte basiert auf der Genfer Erklärung, die der Völkerbund 1924 zum Schutz und zur Versorgung der Kinder in der Zwischenkriegszeit erlassen hat. Noch zuvor formulierte jedoch Janusz Korczak die Magna Charta Libertatis für Kinderrechte.

Janusz Korczak (1878/9 – 1942) war Kinderarzt und Sozialpädagoge. Der Pole studierte Pädiatrie, arbeitete in der Kinderklinik von Wahrschau und gründete 1912 das Waisenhaus "Dom Sierot" (Haus der Waisen) für jüdische Kinder.

Korczak übernahm die Leitung von "Dom Sierot", um seine pädagogische Überzeugung umzusetzen. Etwa dass „Kinder das Recht auf Achtung und Liebe“ haben, denn „Kinder werden nicht erst Menschen, sie sind es bereits.“

Der Lobbyist für die Kinderrechte schrieb zahlreiche Bücher („Wie man ein Kind lieben soll“, „Das Recht des Kindes auf Achtung“, „Die Regeln des Lebens“ u.a.). Korczak gründete zudem 1926 weltweit die erste Kinderzeitung, erprobte das demokratische Zusammenleben der Kinder (mit Parlament und Gesetzen) und beriet das Bezirksgericht zu sozialpädagogischen Fragen, dem er klar machte: "Auch das Kind, das ein Vergehen begangen hat, hört nicht auf, ein Kind zu sein."

Seine „Fröhliche Pädagogik“, die der Pädiater in einer Radioserie einem breiten Publikum darlegte und seine „Pädagogik der Achtung der Kinder“ zählen als grundlegende Ansätze der modernen Pädagogik: "Einer der schlimmsten Fehler besteht darin anzunehmen, dass die Pädagogik eine Lehre über das Kind und nicht eine Lehre über den Menschen sei.

Nach der deutschen Besetzung in Polen musste Korzcak das Waisenhaus in das Warschauer Ghetto übersiedeln. Und als 1942 die SS seine Betreuten deportierten, begleitete er unaufgefordert die ihm anvertrauten Kinder. Janusz Korczaks Tagebuch endet am 5. August 1942 im Konzentrationslager Treblinka.
Janusz Korczak: "Erkenne dich selbst, bevor du Kinder zu erkennen trachtest."

In den Worten Korczaks gesagt, Kinder haben ein Recht auf den heutigen Tag. Er soll heiter sein, kindlich, sorglos“, bitten wir Sie über den Tag der Kinderrechte zu berichten.

Mit freundlichen Grüßen für das Südtiroler Kinderdorf


der Obmann Walter Mitterrutzner
der Direktor Heinz Senoner

« Zurück