Frei.Wild dankt dem Südtiroler Kinderdorf

© 2018 Magnus CMSPlus

mit dem Erlös aus dem Song „Tausend Meilen, tausend Worte“. Die Südtiroler Rockband
Frei.Wild hat vor kurzem dem Südtiroler Kinderdorf einen Besuch abgestattet und wurde erfreut von Obmann Walter Mitterrutzner empfangen.

Hintergrund des Besuches ist eine musikalische Zusammenarbeit, zu der die deutschsprachigen Rocker namhafte Künstler eingeladen haben: 
Norbert Rier von den Kastelruter Spatzen, Matt „Gonzo“ Roehr (ehemals Böhse Onkelz), Delroy Rennalls (Mr. President), Alexx Wesselsky (Eisbrecher), Nord (Hämatom), Neo Scope (Down Below), Stefano Fiori (Graveworm) und Kurt Oberhollenzer haben mit Frei-Wild den Song „Tausend Meilen, tausend Worte“ aufgenommen.

Dieser Song ist als Single-CD „Wilde Flamme – 1.000 Meilen,1.000 Worte“am Markt, die Single am Alpen-Flair-Festival von Natz im Juni vorgestellt wurde. Wer das Cover gesehen hat, hat sich vielleicht über das Logo des Südtiroler Kinderdorfes gewundert.

Die Gemeinschaftsproduktion der Künstler zusammen mit Frei.Wild widmen den gesamten Erlös der Single dem Südtiroler Kinderdorf. Patrick Burger, Frontsänger von Frei.Wild, überreichte Obmann Mitterrutzner nun 4.000 Euro mit dem Hinweis: „Es gibt auch hierzulande Kinder, die Unterstützung brauchen.“

Auf die Idee dieser Widmung ist Frei.Wild durch eine frühere Begegnung mit dem Kinderdorf gekommen: Als die junge Band Anfang der 2000er Jahre im Brixner Raum nach einem Probelokal
Ausschau hielt, konnte das Kinderdorf den jungen Musikern einen Raum im damals noch ungenutzten Thalhofer zur Verfügung stellen.

Wer die Single-CD „ Wilde Flamme – 1.000 Meilen, 1.000 Worte “ kauft, unterstützt neben einem schönen Song nun auch das Südtiroler Kinderdorf.

 

 Links zu

 Video zu "1000 Meilen, 1000 Worte"
 Songtext 

 

 

 

« Zurück