Ankommen in einer großen Gemeinschaft

© 2019 Magnus CMSPlus

Unter diesem Motto führte, Roland Feichter, Bereichsleiter für die Wohngemeinschaften, durch den „Neueinsteigerinnentag“ Anfang Februar.

12 neue MitarbeiterInnen der Südtiroler Kinderdorf Genossenschaft, die in den vergangenen Monaten ihre Arbeit im Kinderdorf begonnen haben, und zwei Praktikantinnen aus Deutschland nahmen daran Teil.

Deborah, die ihre Arbeit in der Direktion seit August aufgenommen hat, meinte, sie hätte schon lange auf den Moment gewartet, durch alle Einrichtungen geführt zu werden und einen Eindruck des Ganzen, nicht nur vom Schreibtisch aus, zu bekommen. So konnte sie sich vor Ort ansehen, wofür sie arbeitet. „Ich bin fast ein bisschen stolz, zu so einer schönen Gemeinschaft dazu zu gehören“, meinte sie am Ende des Tages.

Claudia, die seit November in einer der familienähnlichen Kinder-Wohngruppen arbeitet, meinte, „es ist gerade der richtige Zeitpunkt, um einen Einblick in die gesamte Organisation zu bekommen. Am Anfang waren es so viele Informationen, die auf mich einprasselten, dass ich die Infos von heute nicht verdaut hätte. Aber jetzt kenne ich mich schon ein bisschen aus und kann die Informationen gut brauchen und einordnen.“

Ein- bis zweimal im Jahr, je nach Bedarf veranstaltet das Südtiroler Kinderdorf für neue MitarbeiterInnen einen Informationsworkshop, in dem der Aufbau, alle Bereiche der Genossenschaft, das Leitbild und die Philosophie dargelegt werden und die KollegInnen sich untereinander besser kennen lernen können.

Am Schluss gab’s für jede/n ein Buch, das zur Arbeit passt. „Ein kleines Dankeschön im Voraus“, sagte Direktor Heinz Senoner. „Denn Ihr seid es, die sich auf die Kinder, Jugendlichen und Eltern flexibel und respektvoll einlassen. Das Kinderdorf besteht aus Menschen, aus Euch und aus den betreuten und begleiteten Personen.“

                                                                                                                   Brixen, 25. Februar 2014

« Zurück