Abschied und Neuanfang - Neuwahlen im Südtiroler Kinderdorf

© 2019 Magnus CMSPlus

Nach 15 Jahren Obmannschaft, übergibt Walter Mitterrutzner den Stab an Sabina Frei, die bei der Vollversammlung zur neuen Obfrau gewählt wurde.

Das Südtiroler Kinderdorf sagt: „Danke, Herr Walter Mitterrutzner!“ Walter Mitterrutzner hat das Kinderdorf in den letzten 15 Jahren als Obmann geschäftsführend geleitet und deutliche Spuren hinterlassen, zum Wohle all jener Menschen, die direkt mit dem Kinderdorf zu tun hatten und haben.

Sabina Frei gestaltet bereits in den vergangenen zwei Perioden als Verwaltungsrätin die Geschicke des Kinderdorfes mit: „Das Südtiroler Kinderdorf ist Teil der sozialen Landschaft Südtirols und übernimmt, gemeinsam mit anderen öffentlichen und privaten Trägern, Verantwortung für Kinder, Jugendliche, Mütter und Väter. Wir stellen uns ihnen zur Seite, wenn sie sich in herausfordernden Lebenslagen befinden und machen uns stark für ihre Rechte.“

Die neue Obfrau betonte  Vertrauen und gegenseitige Anerkennung als die bewährte Grundlage für das gelingende Zusammenspiel zwischen den ehrenamtlich und beruflich Tätigen im Südtiroler Kinderdorf. „Darüber hinaus“, so Sabina Frei, „sind wir den vielen Menschen im Land sehr dankbar, die uns über die Jahre unseres Bestehens vielfältige Unterstützung für unsere Tätigkeit haben zukommen lassen. Das zeigt, dass Solidarität und Verantwortungsübernahme  füreinander für viele Einzelpersonen, Familien, Schulklassen, Vereine, Verbände und Unternehmen keine leere Worthülse, sondern gelebte Realität sind.“

Der neue Verwaltungsrat besteht aus: Sabina Frei  - Obfrau, Margit Tauber - Obfraustellvertreterin, Walter Mitterrutzner, Gabi Prader-Fritz, Adolf Erlacher, Helga Dejaco, Walter Weitschek,  Leonhard Niedermair und Urban Nothdurfter.

 

« Zurück